Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

07.06.2011

Forscher: Jeder fünfte Computer mit Botnetzen infiziert

Sydney – Jeder fünfte Heimcomputer und jeder zehnte PC an Arbeitsplätzen ist offenbar mit sogenannten Botnetzen infiziert. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der australischen University of Sydney. „Der globale Durchschnitt infizierter Rechner liegt bei 20 bis 25 Prozent“, erklärte der australische Forscher Michael Fry. „Diese Computer werden aus der Ferne gesteuert und in Botnetze integriert.“

Bei Botnetzen wird auf betroffenen Rechnern im Hintergrund ein schädliches Programm installiert, das es einem sogenannten „Bot Master“ erlaubt den PC von seinem eigenen Computer aus zu kontrollieren. Betroffene merken von dem Cyberangriff häufig nichts. Kriminelle könnten die PCs über diese Netzwerke dann für Handlungen wie Identitätsdiebstahl, Spam-Kampagnen, Phishing-Attacken und Onlinebetrügereien nutzen, so Fry.

Um sich zu schützen solle man auf aktuelle Sicherheitssysteme achten, riet der Experte. „Die ständigen Update-Anfragen können nerven aber sie sind wichtig.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forscher-jeder-fuenfte-computer-mit-botnetzen-infiziert-21239.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen