Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.02.2010

Forscher glauben an Heilung gegen Erdnussallergie

Cambridge – Die Erdnussallergie könnte möglicherweise in Zukunft besser behandelt werden. Mediziner in Cambridge wollen in geplanten Versuchen jugendlichen Allergikern täglich Erdnüsse in kleinen Dosierungen verabreichen, wodurch die allergischen Reaktionen verträglicher werden sollen. Nach Anfangs kleinen Mengen von Erdnussmehl soll die Dosis auf bis zu fünf Nüsse am Tag gesteigert werden. Bei im Vorfeld durchgeführten Tests konnten 20 von 23 Betroffenen für die Erdnuss desensibilisiert werden. In zwei bis drei Jahren soll es dann eine reguläre Behandlung geben. In Großbritannien leidet etwa jeder 50. junge Mensch an der Erdnussallergie, die sich in Atemproblemen, Jucken und mitunter auch Entzündungsreaktionen äußern kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forscher-glauben-an-heilung-gegen-erdnussallergie-7386.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen