Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU/CSU-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

18.04.2020

Forsa Union legt deutlich zu – Grüne und SPD verlieren

Überdurchschnittlich gewinnt die Union in Nordrhein-Westfalen hinzu.

Berlin – Die Union hat auch in der Woche nach Ostern in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst weiter deutlich zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, gewinnt die Union im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und kommt nun auf 39 Prozent der Stimmen.

Die SPD verliert dagegen einen Prozentpunkt und liegt nun bei 16 Prozent. Die Grünen verlieren im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls einen Prozentpunkt und kommen nun auf 15 Prozent der Stimmen. Die AfD bleibt unverändert bei 10 Prozent. Auch die Linkspartei verharrt ebenfalls unverändert bei 8 Prozent. Die FDP bleibt ebenfalls unverändert bei 5 Prozent. Für eine der sonstigen Parteien würden sich 7 Prozent der Befragten entscheiden. 25 Prozent aller Wahlberechtigten sind derzeit unentschlossen oder würden nicht wählen.

Die Union könnte laut Forsa derzeit sowohl mit der SPD als auch mit den Grünen eine Regierungskoalition bilden. SPD, Grüne und Linkspartei kämen derzeit zusammen auf 39 Prozent und wären damit so stark wie die Union allein, Rot-Grün-Rot wäre also momentan nicht regierungsfähig.

In der Coronakrise wächst weiterhin das Vertrauen in die Union. 47 Prozent der Bundesbürger trauen der CDU/CSU derzeit zu, mit den Problemen in Deutschland am besten fertig zu werden. Das sind vier Prozentpunkte mehr als vor Ostern. Der SPD trauen unverändert sieben, den Grünen drei Prozent der Befragten zu, die Probleme in Deutschland lösen zu können. Fünf Prozent halten eine der sonstigen Parteien für politisch kompetent, 38 Prozent gar keine.

Bei einer Bundestagswahl läge die Union in dieser Woche 6,1 Prozentpunkte über ihrem Ergebnis vom September 2017.

Überdurchschnittlich gewinnt die Union laut Forsa in Nordrhein-Westfalen hinzu (plus 7,4 Prozentpunkte), in Bayern verzeichnet sie sogar ein Plus von 11,2 Prozentpunkten. In Bayern erreicht die CSU damit wieder 50, in Nordrhein-Westfalen die CDU 40 Prozent. Die SPD hingegen rutscht in den beiden Bundesländern auf absolute Tiefstwerte: In Bayern käme sie bei einer Bundestagswahl auf zehn, in Nordrhein-Westfalen auf 19 Prozent. Nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus hat die SPD bei Wahlen in diesen beiden Ländern noch nie so schlecht abgeschnitten.

„So unterschiedlich die Ministerpräsidenten der beiden bevölkerungsstärksten Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Bayern auch auftreten: Beide bringen der CDU bzw. CSU überdurchschnittliche Zuwachsraten“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL. Beide vermittelten den Bürgern in ihren Ländern „auf ihre jeweilige Art das Gefühl, dass sie sich um das kümmern, was der großen Mehrheit der Menschen wirklich wichtig ist – und das ist zurzeit die Coronakrise. Damit binden sie auch wieder die für die Union zeitweise verloren gegangenen früheren Wähler aus der politischen und gesellschaftlichen Mitte“.

Abzulesen sei dies daran, „dass zwischenzeitlich viele zu den Grünen abgewanderte Wähler der Union wieder zu ihr zurückkehren und auch ein Drittel der FDP-Wähler von 2017 die Union derzeit den Liberalen vorzieht“, so Güllner weiter.

Für die Erhebung befragte Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL im Zeitraum vom 14. bis zum 17. April 2020 bundesweit insgesamt 2.002 Personen. Für Bayern und Nordrhein-Westfalen wurden 1.073 beziehungsweise 1.365 Personen im Zeitraum vom 1. bis zum 17. April 2020 befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forsa-union-legt-deutlich-zu-gruene-und-spd-verlieren-125875.html

Weitere Meldungen

Norbert Walter-Borjans

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise SPD-Chef fordert höheren Beitrag von großen Einkommen

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat eine stärkere Belastung hoher Einkommen gefordert. Entlastung bräuchten jetzt "alle, die der Krise nicht mit ...

Olaf Scholz

© über dts Nachrichtenagentur

Ministerium Zeitplan für Finanztransaktionssteuer bleibt

Das Bundesfinanzministerium hält trotz der Coronakrise am Zeitplan für die geplante europäische Finanztransaktionssteuer fest. Die Arbeiten an der ...

Menschen mit und ohne Mundschutz

© über dts Nachrichtenagentur

Papier Corona-Lockerungen verfassungsrechtlich problematisch

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen ...

Coronavirus Mecklenburg-Vorpommern führt Maskenpflicht ein

Mecklenburg-Vorpommern führt eine Maskenpflicht ein. In Bussen und Bahnen "soll" spätestens ab 27. April ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, heißt es im ...

Coronavirus Laschet rechnet mit Einschränkungen bis Jahresende

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) geht davon aus, dass sich die Menschen in Deutschland auf eine lange Phase des Verzichts ...

PEPP-PT Hamburger Datenschützer unterstützt Pläne für Corona-App

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar unterstützt die Pläne der Bundesregierung für eine digitale Nachverfolgung von Corona-Kontakten auf ...

Corona-Pandemie Sachsen beschließt Maskenpflicht in Einzelhandel und ÖPNV

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Sachsen für den öffentlichen Personennahverkehr und für den Einzelhandel eine Maskenpflicht beschlossen. Die neue ...

Corona-Krise Teile der Union wollen Grundrente verschieben

Angesichts der Corona-Pandemie stellt die Union den Koalitionskompromiss zur Grundrente infrage. "Wir sollten uns ehrlich machen: Die Grundrente wird bis ...

Corona-Krise Söder schlägt Verzicht auf Diätenerhöhung vor

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder bringt in der Debatte um die finanzielle Bewältigung der Coronakrise einen Verzicht auf ...

SPD Kühnert verlangt Recht auf digitales Endgerät

Der stellvertretende SPD-Chef und Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert fordert, dass Menschen in Deutschland ein Recht auf ein digitales Endgerät haben müssten. ...

Maas Reisewarnung bleibt bestehen

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) macht den Deutschen wenig Mut auf weite Reisen. "Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich überhaupt keinen Grund die ...

Maut-Affäre FDP bezweifelt Angaben zu Datenlöschung auf Scheuers Handy

In der Affäre um die gescheiterte Pkw-Maut und die angeblich gelöschte Handy-Kommunikation von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) verlangt die ...

Gesundheitsminister System war zu keinem Zeitpunkt überlastet

Nach den Worten von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) war das deutsche Gesundheitssystem in der Corona-Epidemie bislang zu keinem Zeitpunkt überlastet. ...

Patientenschützer Bund-Länder-Beschluss bei Pflege ungenügend

Der Vorsitzende der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat Bund und Ländern vorgeworfen, bei der Corona-Bekämpfung die Pflege- und ...

INSA Söder bei Wählern populär wie nie

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erreicht bei Wählern bundesweit einen neuen Zustimmungsrekord. Das berichtet der Focus unter Berufung ...

Corona-Pandemie Bund würdigt Einsatz muslimischer Gemeinden

Die Bundesregierung hat das Engagement muslimischer Gemeinden im Kampf gegen die Corona-Pandemie gewürdigt. Sie stünden durch die Einschränkung des ...

Corona-Patienten Behindertenbeauftragter fordert Bundestagsdebatte zur Triage

Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, fordert eine Bundestagsdebatte über die Frage, nach welchen Kriterien im Notfall entschieden ...

Umfrage Viel Zustimmung für Corona-Beschlüsse der Bundesregierung

Die große Mehrheit der Bundesbürger hält es für richtig, dass Großveranstaltungen bis zum 31. August verboten bleiben. Das ist das Ergebnis einer ...

Schulöffnungen Kommunale Spitzenverbände wollen Mitsprache

Die kommunalen Spitzenverbände haben die Kultusminister der Länder aufgefordert, die Vertreter von Städten, Kreisen und Gemeinden in die Planungen zur ...

Gesetzentwurf Innenministerium will Identitätstäuscher stoppen

Die Bundesregierung will die Einbürgerung von Identitätstäuschern verhindern. Nach einem Gesetzentwurf aus dem Bundesinnenministerium, über den die "Welt" ...

Infratest Union weiter im Höhenflug

CDU und CSU legen in der von Infratest gemessenen Stimmung weiter zu. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, würden 38 Prozent der Befragten ihre Stimme ...

Corona-Pandemie Giffey-Berater für Weiterlernen in Sommerferien

Experten aus dem wissenschaftlichen Beirat des Bundesfamilienministeriums haben sich dafür ausgesprochen, die Sommerferientermine flexibler zu handhaben ...

CDU Altmaier verteidigt Corona-Entscheidungen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Entscheidung, die Corona-Beschränkungen nur für wenige Wirtschaftszweige zu lockern, verteidigt. ...

Lockerung der Corona-Maßnahmen Hans sieht „Weg zurück in neue Normalität“

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat für die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Maßnahmen geworben. Es müsse ...

Bildungssenatorin Abiturprüfungen in Berlin sollen am Montag beginnen

Die Abiturprüfungen in Berlin sollen wie geplant in der kommenden Woche beginnen. Das bestätigte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Donnerstag im ...

Corona-Pandemie Städtetagspräsident begrüßt „behutsame Lockerungen“

Der Leipziger Oberbürgermeister und Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung, hat die "behutsamen Lockerungen" der Corona-Beschränkungen begrüßt, ...

Corona-Pandemie Kommunen fordern weitere Schritte zur Eindämmung

Nach der Verständigung von Bund und Ländern haben die Kommunen weiter gehende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gefordert. "Wir müssen uns ...

SPD Walter-Borjans begrüßt Corona-Beschlüsse

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen begrüßt. "Die Maßnahmen sind ausgewogen ...

Ausweitung der Notbetreuung Kita-Elternvertretung will klare Kriterien

Die Bundeselternvertretung der Kitas fordert klare Kriterien für die Ausweitung der Notbetreuung in den Einrichtungen. "Entscheidend wird sein, ob die ...

CSU Söder kündigt normales Abitur in Bayern an

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat angekündigt, dass es in Bayern trotz Coronakrise ein normales Abitur geben wird. Schüler, die im ...

CDU Merz hält voreiligen Exit aus Corona-Maßnahmen für falsch

Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, hält einen zu schnellen Exit aus den Corona-Maßnahmen in Deutschland für falsch. "Ich teile die ...

SPD Gesundheitsexperte kritisiert erste Corona-Lockerungen

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Einigung der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten auf erste Lockerungen in der Coronakrise kritisiert. ...

Grüne Hofreiter begrüßt Einigung auf Corona-Maßnahmen

Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat die Einigung der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten in der Coronakrise begrüßt ...

Corona-Pandemie Linken-Chefin kritisiert Lockerungen

Linken-Chefin Katja Kipping hat die Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten zu Lockerungen in der Coronakrise kritisiert. "Diese ...

Corona-Pandemie Kontaktbeschränkungen werden verlängert – Kleinere Läden öffnen

Die wegen der Corona-Pandemie in Deutschland bestehenden Kontaktbeschränkungen sollen bis mindestens 3. Mai verlängert werden. Das sagte Bundeskanzlerin ...

"Spiegel" Bund und Länder wollen Schutzmasken in Geschäften empfehlen

Aus den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Coronakrise dringt laut eines ...

Coronavirus-Pandemie Giffey will Kitas vor Sommer öffnen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) lehnt die Empfehlungen der Leopoldina ab, Kitas wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum Sommer geschlossen ...

Corona-Epidemie Geschäfte sollen in zwei Schritten wieder öffnen dürfen

Ladengeschäfte sollen in Deutschland in zwei Schritten wieder öffnen dürfen. Das erfuhr die dts Nachrichtenagentur aus Teilnehmerkreisen der ...

Corona-Krise Maas warnt vor zu früher Aufhebung der Kontaktsperren

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat kurz vor der Beratung der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor Folgen einer verfrühten Lockerung ...