Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linkspartei-Logo auf Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

08.09.2017

Forsa-Umfrage Union verliert – Linke drittstärkste Kraft

Die SPD kann ihre 23 Prozent aus der Vorwoche halten.

Berlin – Nach dem TV-Duell von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz lässt die Union laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa etwas in der Wählergunst nach: Im Wahltrend, den das Institut für das Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL erstellt, verliert sie im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und kommt jetzt auf 37 Prozent, ihren schlechtesten Wert seit vier Monaten.

Die SPD kann ihre 23 Prozent aus der Vorwoche halten, die Linke gewinnt einen Punkt hinzu und ist laut der Umfrage mit nun zehn Prozent drittstärkste Kraft. Auch die FDP legt um einen Punkt auf nun neun Prozent zu. Weiterhin neun Prozent hält die AfD, die Grünen bleiben unverändert bei acht Prozent und würden als kleinste Partei in den Bundestag einziehen. Auf die sonstigen Parteien entfallen zusammen vier Prozent, ein Punkt weniger als in der Vorwoche.

Regierungsfähige Mehrheiten hätten damit nur eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD oder ein Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen.

Das Forsa-Institut befragte vom 4. bis 7. September 2017 insgesamt 2.001 Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forsa-umfrage-union-verliert-linke-drittstaerkste-kraft-101446.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht

© über dts Nachrichtenagentur

Wagenknecht Integration scheitert selbst in dritter Generation

Deutschland hat nach Ansicht von Linken-Spitzenkandidatin und Fraktionschefin Sahra Wagenknecht ein Problem mit der Integration von Ausländern selbst in ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner will auf keinen Fall Außenminister werden

FDP-Chef Christian Lindner will nach der Bundestagswahl bei einer möglichen Regierungsbeteiligung auf das Amt des Außenministers verzichten. "Egal, welche ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

Kriegsflüchtlinge Lindner weist Grünen-Kritik zurück

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die Kritik an seinen Äußerungen zum Umgang mit Kriegsflüchtlingen zurückgewiesen. "Deutschland muss Realismus ...

Weitere Schlagzeilen