Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

07.06.2017

Forsa-Umfrage Union baut Vorsprung wieder aus

Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt nach wie vor 20 Prozent.

Berlin – Die Union baut ihren Vorsprung gegenüber der SPD in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder aus: Im Wahltrend, den das Institut für das Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL erstellt, gewinnen CDU und CSU im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu auf nun 39 Prozent, während die SPD einen Punkt einbüßt auf 24 Prozent.

Auch die FDP gibt einen Punkt ab auf acht Prozent und liegt damit gleichauf mit den Grünen, die sich um einen Zähler auf acht Prozent verbessern können. Die Linke stagniert weiterhin bei acht Prozent, die AfD bei sieben Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen sechs Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt nach wie vor 20 Prozent.

Für den Wahltrend wurden vom 29. Mai bis 2. Juni 2017 insgesamt 2.501 Bundesbürger befragt. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/forsa-umfrage-union-baut-vorsprung-wieder-aus-97793.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen