Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sebastian Vettel

© Pranavian, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

07.09.2013

Formel 1 Vettel rast in Monza auf Pole

Mark Webber auf dem zweiten Platz.

Monza – Der Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Italien in Monza gesichert. Der Heppenheimer umrundete den 5,793 Kilometer langen Kurs in 1:23,755 Minuten und verwies damit seinen Team-Kollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Webber war auf seiner schnellsten Runde über zwei Zehntel langsamer als der amtierende Weltmeister Vettel.

Nico Hülkenberg im Sauber-Boliden fuhr in 1:24,065 Minuten auf Platz drei, während Ferrari-Pilot Fernando Alonso hinter seinem Team-Kollegen Felipe Massa auf Platz fünf landete.

Nico Rosberg stellte seinen Mercedes auf den sechsten Startplatz. Daniel Ricciardo, Sergio Perez, Jenson Button und Jean-Éric Vergne komplettieren die Top Ten. Adrian Sutil geht von Platz 14 in das am morgigen Sonntag stattfindende Rennen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/formel-1-vettel-rast-in-monza-auf-pole-65565.html

Weitere Nachrichten

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

Weitere Schlagzeilen