Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

16.11.2009

Formel 1 Mercedes übernimmt 2010 Mehrheit bei Brawn GP

Stuttgart – Mercedes wird die Mehrheit des britischen Formel 1-Rennstalls Brawn GP übernehmen. „Mercedes wird 2010 ein eigenes Team Mercedes GP haben“, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. Zudem werde der bisherige Partner McLaren die aktuellen 40 Prozent Anteile in den nächsten zwei Jahren von Mercedes wieder zurückkaufen. Mit der Übernahme von Brawn hätte man die Möglichkeit, das „Formel-1-Engagement in Zukunft deutlich effizienter zu gestalten“, so Zetsche weiter. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug bezeichnet die Übernahme von Brawn als eine „friedliche Lösung“ für die McLaren-Trennung. Die Entscheidung wird vermutlich auch Auswirkungen auf die Cockpitbesetzungen haben. So wird Brawn-Pilot Jenson Button offenbar für einen Wechsel zu McLaren freigegeben werden, da er sich mit seinem bisherigen Rennstall nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/formel-1-mercedes-uebernimmt-2010-mehrheit-bei-brawn-gp-3676.html

Weitere Nachrichten

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

Weitere Schlagzeilen