Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ford plant Kurzarbeit

© dapd

24.04.2012

Köln Ford plant Kurzarbeit

Die Fahrzeugfertigung soll zwischen Mai und Oktober an bis zu 16 Tagen ruhen.

Köln – Den Beschäftigten der Ford-Werke in Köln droht nach einem Medienbericht Kurzarbeit. Die Fahrzeugfertigung solle zwischen Mai und Oktober an bis zu 16 Tagen ruhen, schreibt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagausgabe) vorab unter Berufung auf das Unternehmen. Derzeitige Planungen sähen zunächst einen Produktionsstopp an bis zu acht Tagen vor den Sommer-Werksferien vor. Die betroffenen 4.000 Beschäftigten in der Fahrzeugfertigung erhielten von Ford einen Zuschuss zum staatlichen Kurzarbeitergeld, sagte ein Ford-Sprecher dem Blatt.

Im Kölner Ford-Werk wird der Kleinwagen Fiesta montiert. Den Angaben zufolge werden in diesem Jahr wegen des schwachen Exports voraussichtlich nur 345.000 Wagen vom Band laufen, gut sechs Prozent weniger als 2011. Das Unternehmen wolle in Kürze bei der Bundesagentur für Arbeit einen Antrag auf Kurzarbeit stellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ford-plant-kurzarbeit-52142.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen