Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

31.12.2010

Flutkatastrophe in Australien Lage verschärft sich

Brisbane – Die Lage in den von den Überflutungen betroffenen Gebieten in Australien verschärft sich. Anna Bligh, Premierministerin von Queensland, sagte, dass die Flutwellen weitere Teile im Zentrum des australischen Bundesstaates erreicht haben und mit weiteren Evakuierungen zu rechnen sei. „Experten rechnen damit, dass eine sehr große Gruppe von Menschen innerhalb der nächsten 24 Stunden obdachlos werden könnte“, sagte Bligh am Rande eines Besuchs in der von der Flut betroffenen Region.

In der Stadt Emerald versuchen Offizielle herauszufinden, wie viele Häuser insgesamt zerstört wurden. Allein in dieser Stadt sind bereits rund 1.000 Menschen evakuiert worden. Der Chef des Roten Kreuzes in der Region sprach bereits davon, dass 80 Prozent der Häuser überschwemmt worden seien.

Nach Angaben des australischen Premierministers wird es noch einige Zeit dauern, bevor mit den Wiederaufbauarbeiten begonnen werden kann, da ein Ende der größten dokumentierten Flutkatastrophe in der Geschichte von Queensland noch nicht abzusehen sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flutkatastrophe-in-australien-lage-verschaerft-sich-18400.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen