Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Arzt steht wegen fahrlässiger Tötung unter Verdacht

© dapd

19.03.2013

Flugzeugabsturz in Wölfersheim Arzt steht wegen fahrlässiger Tötung unter Verdacht

Falsches Gesundheitszeugnis ausgestellt?

Wölferhseim/Gießen – Nach dem Absturz zweier Kleinflugzeuge in Wölfersheim (Wetteraukreis) ermittelt die Staatsanwaltschaft Gießen jetzt gegen einen Arzt wegen fahrlässiger Tötung. Es bestehe der Anfangsverdacht, dass der Mann einem der Piloten ein falsches Gesundheitszeugnis ausgestellt und ihn somit für flugtauglich erklärt haben könnte, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag auf dapd-Anfrage.

Laut einem Zwischenbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen wurden im Cockpit der einen Maschine ein Vorrat an Traubenzuckerblättchen, Spritzen sowie ein Gerät zur kontinuierlichen Messung des Blutzuckerwertes gefunden. In den persönlichen Unterlagen des Piloten befand sich ein Dokument, das die Verwendung zweier Insulinpräparate belegt.

Bei dem Unfall waren Anfang Dezember zwei Kleinflugzeuge in der Luft kollidiert. Zwei Erwachsene und vier Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren kamen dabei ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flugzeugabsturz-arzt-steht-wegen-fahrlaessiger-toetung-unter-verdacht-62177.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen