Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

13.07.2015

Flughafen BER „Restarbeiten“ zu 36 Prozent erledigt

Hauptstadtflughafen soll im zweiten Halbjahr 2017 eröffnet werden.

Berlin – Die sogenannten „Restarbeiten“ am Flughafen BER sind zu 36 Prozent erledigt. Das teilte die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH am Montag mit. Die „Restarbeiten“ waren offiziell im Januar 2015 gestartet worden.

Am deutlichsten sei der Fortschritt bei der Sanierung der Kabeltrassen. Hier liege man mittlerweile bei 84 Prozent, gegenüber 70 Prozent im Vormonat, so Flughafen-Chef Karsten Mühlenfeld.

Nach derzeitigem Planungsstand soll der neue Hauptstadtflughafen im zweiten Halbjahr 2017 eröffnet werden.

Im ersten Halbjahr 2015 verzeichnete die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH zudem neue Passagierrekorde in Schönefeld und Tegel. Tegel verzeichnete knapp zehn Millionen Passagiere, Schönefeld knapp vier Millionen. „Bis Jahresende rechnen wir mit knapp 29 Millionen Passagieren“, so Mühlenfeld.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flughafen-ber-restarbeiten-zu-36-prozent-erledigt-86102.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen