Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

08.12.2014

Hauptstadtflughafen "BER" Mehdorn setzt Pläne für Erweiterung durch

Flughafensprecher Ralf Kunkel lehnte am Sonntag eine Stellungnahme ab.

Berlin – BER-Chef Hartmut Mehdorn kann einen wichtigen Erfolg verbuchen. Nach Informationen des „Tagesspiegel“ (Montagausgabe) wurde für das Regierungsterminal eine Lösung gefunden. Auch der erste Schritt zum Erweitern der Kapazität steht demnach fest: Zunächst soll der Nordpier, der für Billigfluglinien vorgesehen ist, verlängert werden.

Mit diesen Plänen hat Mehdorn sein Konzept durchgesetzt. Flughafensprecher Ralf Kunkel lehnte am Sonntag eine Stellungnahme ab.

Zuvor hatte Mehdorn dem Plan des Verkehrsministeriums, eine externe Untersuchung zu den Pannen beim Bau des Flughafens zu beauftragen, eine Absage erteilt. „Das Ganze passt zu der von uns erlebten und beklagten Misstrauenskultur rund um den BER.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flughafen-ber-mehdorn-setzt-plaene-fuer-erweiterung-durch-75855.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen