Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschine am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

14.11.2015

Flughäfen Lufthansa-Streik kostet zweistelligen Millionenbetrag

„Der entstandene Imageschaden ist nicht bezifferbar“.

Berlin – Der Rekordstreik der Flugbegleiter der Lufthansa hat den deutschen Flughäfen nach Angaben ihres Dachverbandes einen wirtschaftlichen Schaden im zweistelligen Millionenbereich beschert. „Der entstandene Imageschaden ist nicht bezifferbar“, sagte Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

Er appellierte an Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft UFO, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und nach Lösungen zu suchen. „Der Tarifkonflikt darf nicht länger auf dem Rücken von Passagieren und Flughäfen ausgetragen werden“, so Beisel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flughaefen-lufthansa-streik-kostet-zweistelligen-millionenbetrag-90927.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

Weitere Schlagzeilen