Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.08.2010

Flugbegleiter Steven Slater bekommt angeblich Reality-Show

Los Angeles – Der US-Flugbegleiter Steven Slater hat angeblich ein Angebot für eine eigene TV-Reality-Show bekommen. Dies gab „Stone Entertainment“ bekannt. In jener soll Slater verzweifelten Menschen helfen, aus ihrem Job auszusteigen. Vor allem ungewöhnliche Auswege sollen hier besprochen werden. Der Anwalt des Flugbegleiters gab an, diesen Vorschlag schon schriftlich erhalten zu haben.

Steven Slater war letzte Woche bekannt geworden als er nach der Landung eines Flugzeugs einer Passagierin über das Bordlautsprechersystem die wiederholte Anweisung gab, sich nicht abzuschnallen, und dann mit zwei Bierflaschen in der Hand über die Notrutsche das Flugzeug verließ. Daraufhin wurde er unter anderem wegen Sachbeschädigung und grob fahrlässiger Gefährdung festgenommen. Gegen Kaution ist Slater mittlerweile wieder frei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flugbegleiter-steven-slater-bekommt-angeblich-reality-show-13093.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen