Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reiner Haseloff

© über dts Nachrichtenagentur

10.10.2017

Flüchtlingsstreit Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt

„Das erwarten die Menschen schließlich von uns.“

Magdeburg – Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sieht sich durch die Einigung zwischen CSU und CDU im Flüchtlingsstreit bestätigt.

„Dass es objektiv zahlenmäßig eine Grenze für die erfolgreiche Integration von Geflüchteten gibt, habe ich schon vor zwei Jahren betont und ein entsprechender Passus ist auch in unserer Koalitionsvereinbarung zu finden“, sagte Haseloff der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Mittwochsausgabe).

Ein Problem für die anstehenden Koalitionsverhandlungen im Bund sieht Haseloff in der faktischen Festlegung auf eine maximal aufzunehmende Zahl von 200.000 Flüchtlingen bundesweit pro Jahr nicht. „Was den Grünen in Sachsen-Anhalt möglich war, sollten auch die Grünen im Bund leisten können“, so Haseloff weiter.

Grundsätzlich sei gut, dass sich die Union auf ein „praktikables Konzept zur Aufnahme von Flüchtlingen“ geeinigt habe. „Das erwarten die Menschen schließlich von uns“, sagte Haseloff.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingsstreit-haseloff-sieht-sich-durch-unionskompromiss-bestaetigt-102767.html

Weitere Nachrichten

Stephan Weil

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Weil will Rot-Rot-Grün in Niedersachsen nicht ausschließen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich wenige Tage vor der Landtagswahl in seinem Bundesland gegen ein rot-rot-grünes Bündnis ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holsteins Ex-Ministerpräsidentin SPD musste in Opposition

Schleswig-Holsteins ehemalige SPD-Ministerpräsidentin Heide Simonis kann sich für ihre Partei derzeit nur die Oppositionsrolle vorstellen und rät dringend ...

Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Habeck drängt auf mehr Tempo bei Regierungsbildung

Der stellvertretende Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Robert Habeck (Grüne), hat erneut auf zügige Verhandlungen über eine Regierungsbildung im Bund ...

Weitere Schlagzeilen