Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ingo Senftleben CDU

© CDU / CC BY-SA 3.0 DE

31.07.2016

Flüchtlingspolitik Senftleben distanziert sich von Berliner CDU

„Das Wort ‚importiert‘ ist nicht korrekt“.

Potsdam – Der Brandenburger CDU-Landes- und Fraktionschef Ingo Senftleben hat den Kurs von Berlins CDU-Chef und Innensenator Frank Henkel in der Flüchtlingspolitik zurückgewiesen. Henkel hatte mit Blick auf die Anschläge der letzten Tage von „völlig verrohten Personen“ gesprochen, die Deutschland „importiert“ habe.

Im rbb-Sommerinterview sagte Senftleben über eine solche Wortwahl: „Also ich benutze sie nicht.“ Senftleben sagte weiter:  „Das Wort ‚importiert‘ ist nicht korrekt“.  Man müsse ruhig und besonnen agieren und formulieren. „Ich bin kein Freund davon, dass wir etwas verallgemeinern, dass wir behaupten, viele sind gekommen und alle sind gleichermaßen Terroristen.“

Senftleben warb dafür, dass die CDU dem Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel folgt: „Ich wüsste keine andere Antwort“, so Senftleben. „Es gibt eine Aufgabe – egal, ob sie groß oder klein ist – wir sagen: Wir schaffen das.“

Das Sommerinterview mit Brandenburgs Partei- und Fraktionschef Ingo Senftleben, CDU, wird am Sonntag um 19.30 Uhr in Brandenburg Aktuell ausgestrahlt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingspolitik-senftleben-distanziert-sich-von-berliner-cdu-94674.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen