Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Franz Josef Jung CDU Parteitag 2012

Jung auf dem CDU-Parteitag 2012 © CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

29.02.2016

Flüchtlingspolitik Jung stellt sich hinter Merkel

Jung forderte eine „konkrete europäische Grenzsicherung“.

Berlin – Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) hat sich hinter die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin gestellt. Im rbb-Inforadio sagte Jung am Montag, „nationale Lösungen führen hier nicht zu einer guten Perspektive, wir brauchen die europäische Lösung und deshalb unterstütze ich die Kanzlerin sehr in ihrem Bemühen, das auch zu erreichen“.

Jung forderte eine „konkrete europäische Grenzsicherung“. „Es ist wesentlich humaner, wenn beispielsweise schon in der Türkei festgestellt wird, wer ist schutzbedürftig, wer ist nicht schutzbedürftig, bevor die Menschen in diese Boote kommen mit Risiko für Leib und Leben“, so Jung.

Eine Schließung der deutschen Grenze lehnte Jung mit Verweis auf wirtschaftliche Risiken ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingspolitik-jung-stellt-sich-hinter-merkel-93114.html

Weitere Nachrichten

Thomas de Maizière CDU

© Leon E. Panetta / CC BY 2.0

Türkei-Referendum De Maizière erwartet von Türkei rasche Klärung der Vorwürfe

Die Bundesregierung hat die Türkei zu einer schnellen Klärung der Vorwürfe zum Verfassungsreferendum aufgerufen. "Jetzt muss rasch Klärung darüber ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Türkei-Referendum Wahlbeobachter berichtet von „Atmosphäre massiver Bedrohung“

Das türkische Verfassungsreferendum hat nach Einschätzung des offiziellen deutschen Wahlbeobachters Andrej Hunko in den Kurdengebieten in einer "Atmosphäre ...

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Weitere Schlagzeilen