Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2015

Flüchtlingskrise Unions-Fraktionsvize hält Schäubles Lawinen-Vergleich für treffend

„Wolfgang Schäuble hat die Stimmung in der Bevölkerung getroffen.“

Berlin – Der Vize-Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Kretschmer, hält den Lawinen-Vergleich von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) in der Flüchtlingskrise für treffend. „Wolfgang Schäuble hat die Stimmung in der Bevölkerung getroffen“, sagte Kretschmer dem „Handelsblatt“.

Die Kritik aus der SPD an Schäuble wies Kretschmer, der auch Generalsekretär der sächsischen CDU ist, scharf zurück. „Die SPD entzieht sich ständig, wenn es um konkrete Schritte zur Eindämmung des Zustroms geht“, sagte er.

Neben der SPD übte auch die Opposition Kritik am Vergleich des Finanzministers: „Ich halte das für katastrophal“, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe). Schäuble laufe Gefahr, „die rechten Kräfte zu bestärken. Ich weiß nicht, warum sich Schäuble dazu hinreißen lässt. Ich halte das für politisch außerordentlich gefährlich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-unions-fraktionsvize-haelt-schaeubles-lawinen-vergleich-fuer-treffend-90816.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen