Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

16.09.2015

Flüchtlingskrise Ungarns Außenminister warnt vor „ungeregelter Völkerwanderung“

„Es ist falsch, über Quoten zu reden, solange das Problem selbst nicht gelöst ist.“

Berlin/Budapest – Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hält die Diskussion über eine EU-Verteilungsquote für Flüchtlinge für verfrüht und hat zudem vor einer „ungeregelten Völkerwanderung“ gewarnt. „Es ist falsch, über Quoten zu reden, solange das Problem selbst nicht gelöst ist, nämlich der mangelnde Grenzschutz“, sagte er der „Welt“.

In der Quotendebatte beschäftige sich Europa mit der falschen Frage. „Sehen Sie, bis jetzt sind allein bei uns dieses Jahr 200.000 Migranten über die Grenze gekommen, und der aktuelle EU-Vorschlag will europaweit 160.000 umverteilen. Aber wir reden von einer Völkerwanderung, deren Nachschub unendlich ist“, sagte Szijjarto. „Was wir jetzt erleben, ist eine ungeregelte Völkerwanderung.“

Für den konservativen Minister der Regierungspartei Fidesz kann Einwanderung nicht Europas Zukunftsfragen lösen. „Die Schlüsselfrage der Zukunft ist eine gute Familienpolitik, dies ist die Lösung der Bevölkerungsprobleme“, sagte er.

Dem österreichischen Bundeskanzlers Werner Faymann (SPÖ) warf Szijjarto vor, „alle Grenzen des guten Geschmacks überschritten“ zu haben, „als er Ungarns Flüchtlingspolitik mit dem Holocaust verglichen hat. Das ist unwürdig für einen Politiker im 21. Jahrhundert.“ Solche Aussagen erschwerten die gemeinsame Arbeit. Die Zusammenarbeit mit seinem österreichischen Amtskollegen Sebastian Kurz sei jedoch weiterhin sehr gut, betonte Szijjarto.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-ungarns-aussenminister-warnt-vor-ungeregelter-voelkerwanderung-88527.html

Weitere Nachrichten

Thomas de Maizière CDU

© Leon E. Panetta / CC BY 2.0

Türkei-Referendum De Maizière erwartet von Türkei rasche Klärung der Vorwürfe

Die Bundesregierung hat die Türkei zu einer schnellen Klärung der Vorwürfe zum Verfassungsreferendum aufgerufen. "Jetzt muss rasch Klärung darüber ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Türkei-Referendum Wahlbeobachter berichtet von „Atmosphäre massiver Bedrohung“

Das türkische Verfassungsreferendum hat nach Einschätzung des offiziellen deutschen Wahlbeobachters Andrej Hunko in den Kurdengebieten in einer "Atmosphäre ...

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Weitere Schlagzeilen