Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

10.11.2015

Flüchtlingskrise NRW muss mehr neue Schulden aufnehmen

Die für 2016 geplante Neuverschuldung erhöht sich auf 1,986 Milliarden Euro.

Düsseldorf – Der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) muss für die Unterbringung und Versorgung zusätzlicher Flüchtlinge im Jahr 2016 neue Schulden in Höhe von 359 Millionen Euro aufnehmen. Das geht aus dem dritten Nachtragshaushalt des Ministers hervor, den er dem Kabinett vorgelegt hat und der dem Nachrichtenportal „RP Online“ vorliegt. Die für 2016 geplante Neuverschuldung erhöht sich damit von 1,627 Milliarden auf 1,986 Milliarden Euro.

Zugleich steigen die Mehrausgaben des Landes aufgrund der gestiegenen Flüchtlingszahlen um 2,62 Milliarden Euro, denen allerdings Zuschüsse des Bundes in Höhe von 2,26 Milliarden gegenüberstehen.

Der Nachtragshaushalt wurde notwendig, nachdem Bund und Länder am 24. September in einem Spitzengespräch in Berlin zusätzliche Hilfen für Flüchtlinge vereinbart hatten. Dabei übernahm der Bund einen Großteil der Kosten.

Das Land plant in diesem Zusammenhang die Schaffung von 3.100 zusätzlichen Planstellen, die mit 166 Millionen Euro zu Buche schlagen. Die Stellen sollen wegfallen, wenn sie für die Flüchtlingshilfe nicht mehr nötig sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-nrw-muss-mehr-neue-schulden-aufnehmen-90720.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen