Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerd Müller

© über dts Nachrichtenagentur

09.01.2015

Flüchtlingskrise Müller bereit zu Gesprächen mit syrischem Regime

Nach mehr als drei Jahren Krieg sei eine diplomatische Offensive nötig.

Berlin – Zur Bekämpfung des Flüchtlingsdramas in Syrien und des IS-Terrors ist Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) notfalls auch zu Gesprächen mit dem syrischen Regime bereit. Die deutschen Waffenlieferungen an kurdische Peschmerga seien zwar richtig; nach mehr als drei Jahren Krieg in Syrien sei nun aber auch eine diplomatische Offensive nötig, so Müller dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ zufolge.

„Die UNO und die Europäische Union müssen für diese Region einen neuen Friedensansatz finden mit den Regionalmächten Iran, Türkei, auch unter Einbeziehung Russlands“, sagte Müller laut „Spiegel“ am vergangenen Dienstag beim Dreikönigstreffen der Münchner CSU.

Dabei stellten sich dann auch schwierige politische Fragen. „Vor Kurzem sagte zu mir eine herausragende Vertreterin einer deutschen Hilfsorganisation: Man muss an einem solchen Punkt auch mit Assad sprechen.“ In seiner Rede machte sich Müller laut „Spiegel“ die Idee zu eigen: „Man muss auch Syrien an den Tisch bringen.“ Eine Idee sei die Einrichtung befriedeter Zonen.

Zuletzt waren die Friedensgespräche unter Vermittlung der UNO im vergangenen Februar gescheitert. Müller ist das erste Mitglied der Bundesregierung, das sich öffentlich für Gespräche mit dem syrischen Regime einsetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-mueller-bereit-zu-gespraechen-mit-syrischem-regime-76477.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen