Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

08.03.2016

Flüchtlingskrise EVP-Fraktionschef zurückhaltend zu neuen Forderungen der Türkei

„Es stehen drei Milliarden für die Flüchtlingscamps in der Türkei bereit.“

Regensburg – Angesichts neuer Milliardenforderungen der Türkei hat der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU) die Türkei ermahnt. Das Land müsse zunächst die vereinbarten Leistungen erbringen, sagte Weber der „Mittelbayerischen Zeitung„, bevor es neues Geld fordert.

„Es stehen drei Milliarden für die Flüchtlingscamps in der Türkei bereit, sie sind aber noch nicht eingesetzt. Bevor immer neue Forderung gestellt werden, sollte erst einmal das Vereinbarte umgesetzt werden.“

Ausschließen will Weber neue Gelder nicht, stellte eine mögliche Zusage unter den Vorbehalt, dass sich die Türkei für eine Begrenzung des Flüchtlingszuzugs nach Europa einsetze. „Ich verstehe, dass sich die türkische Regierung für die enorme Flüchtlingsbelastung längerfristige Planungssicherheit wünscht. Im Europäischen Parlament würden wir uns dafür sicher nicht völlig verschließen, soweit die Flüchtlingszahlen nach Europa deutlich gesunken sind.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-evp-fraktionschef-weber-zurueckhaltend-zu-neuen-forderungen-der-tuerkei-93195.html

Weitere Nachrichten

Thomas de Maizière CDU

© Leon E. Panetta / CC BY 2.0

Türkei-Referendum De Maizière erwartet von Türkei rasche Klärung der Vorwürfe

Die Bundesregierung hat die Türkei zu einer schnellen Klärung der Vorwürfe zum Verfassungsreferendum aufgerufen. "Jetzt muss rasch Klärung darüber ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Türkei-Referendum Wahlbeobachter berichtet von „Atmosphäre massiver Bedrohung“

Das türkische Verfassungsreferendum hat nach Einschätzung des offiziellen deutschen Wahlbeobachters Andrej Hunko in den Kurdengebieten in einer "Atmosphäre ...

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Weitere Schlagzeilen