Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

27.04.2016

Flüchtlingskrise EU-Sozialistenchef kritisiert geplante Kontrollen am Brenner

„Dazu darf es nicht kommen.“

Berlin – Der Chef der sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament, Gianni Pittella, hat die geplanten österreichischen Kontrollen am Brenner scharf kritisiert. „Dazu darf es nicht kommen“, sagte der italienische Politiker dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagsausgabe). „Solche Kontrollen führen zu neuen Spannungen in Europa“, sagte er weiter.

Nach den Worten von Pittella müsse gegen Wien ein Vertragsverletzungsverfahren eröffnet werden, falls die EU-Kommission angesichts der geplanten Kontrollen zu dem Schluss kommen sollte, „dass die österreichische Regierung in irgendeiner Weise europäisches Recht verletzt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-eu-sozialistenchef-pittella-kritisiert-geplante-kontrollen-am-brenner-93744.html

Weitere Nachrichten

Thomas de Maizière CDU

© Leon E. Panetta / CC BY 2.0

Türkei-Referendum De Maizière erwartet von Türkei rasche Klärung der Vorwürfe

Die Bundesregierung hat die Türkei zu einer schnellen Klärung der Vorwürfe zum Verfassungsreferendum aufgerufen. "Jetzt muss rasch Klärung darüber ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Türkei-Referendum Wahlbeobachter berichtet von „Atmosphäre massiver Bedrohung“

Das türkische Verfassungsreferendum hat nach Einschätzung des offiziellen deutschen Wahlbeobachters Andrej Hunko in den Kurdengebieten in einer "Atmosphäre ...

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Weitere Schlagzeilen