Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Roderich Kiesewetter

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

16.11.2015

Flüchtlingskrise CDU-Sicherheitspolitiker will Reservisten an die Grenze schicken

Die Reservisten einzuziehen sei derzeit aber nur auf freiwilliger Basis möglich.

Berlin – Der Präsident des Reservistenverbandes, Roderich Kiesewetter (CDU / Foto), spricht sich für einen Einsatz von Bundeswehr-Reservisten zur Grenzsicherung aus. Diese könnten „die Polizei bei der Grenzsicherung oder der Rückführung abgelehnter Asylbewerber unterstützen“, sagte der CDU-Politiker dem „Handelsblatt“.

Dafür müsse auch über die rechtlichen Voraussetzungen für den Einsatz der Bundeswehr im Innern gesprochen werden: „Wir sollten jetzt noch einmal in Ruhe über eine Reform des Artikel 35 des Grundgesetzes diskutieren. Wenn es zu einer großen Krise kommen sollte, ist es zu spät dafür“, sagte Kiesewetter.

Der Sicherheitspolitiker schlägt vor, die sogenannte Territoriale Reserve von derzeit 8.000 auf 30.000 bis 40.000 Mann zu erhöhen, die für den Heimatschutz vorgesehen ist. Die Reservisten einzuziehen sei derzeit ohne Verteidigungsfall aber nur auf freiwilliger Basis möglich. „Viele Arbeitgeber sind aber nicht mehr bereit, ihre Mitarbeiter dafür freizustellen. Darüber sollten wir mit den Wirtschaftsverbänden reden.“

Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, unterstützte die Forderung nach einer Mobilisierung von Reservisten, lehnt eine Grundgesetzänderung aber ab: „Den Rechtsrahmen für Einsätze der Bundeswehr im Innern zu überarbeiten, halte ich für chancenlos. Unsere Sicherheitsarchitektur hat sich bewährt“, sagte Arnold der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingskrise-cdu-sicherheitspolitiker-will-reservisten-an-die-grenze-schicken-91048.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Scholz rechnet mit Erfolg des G20-Gipfels in Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist zuversichtlich, dass der G20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg ein Erfolg wird. Er sei "ein wichtiges ...

Hermann Gröhe

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Gröhe will lückenlose Aufklärung von Betrugsfällen in der Pflege

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat eine lückenlose Aufklärung von Betrugsfällen in der Pflege gefordert. Um Pflegebedürftige und ihre Familien vor ...

Hubertus Heil

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Hubertus Heil wird neuer Generalsekretär

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Hubertus Heil, soll kommissarisch der neue Generalsekretär seiner Partei werden. Heil ...

Weitere Schlagzeilen