Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2015

Flüchtlings-Debatte Städtetags-Präsidentin will Änderungen im Asylrecht

Plätze in den Erstaufnahmeeinrichtungen reichen bei weitem nicht aus.

Berlin – Die Präsidentin des Deutschen Städtetags, Eva Lohse, hat Korrekturen im Asylrecht angeregt, um die Kommunen zu entlasten. „Ernsthaft geprüft werden sollte eine Gesetzesänderung, um Asylbewerber länger als drei Monate in den Erstaufnahmeeinrichtungen unterzubringen, wenn ihre Anerkennungschancen gering sind“, sagte Lohse der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagausgabe). Bisher sei das rechtlich nicht möglich.

Wegen der hohen Zahl der Asylbewerber reichten die Plätze in den Erstaufnahmeeinrichtungen bei weitem nicht aus, erläuterte Lohse. Die jetzige Situation führe dazu, dass viele Menschen den Kommunen zugewiesen würden, die gar nicht in Deutschland bleiben könnten, sondern wieder in ihre Heimatländer zurückkehren müssten.

„Ihre Asylverfahren müssen in den Erstaufnahmeeinrichtungen abgeschlossen werden, und von dort aus sollten sie zurückgeführt werden. Das würde die Kommunen spürbar entlasten“, sagte Lohse. „Wir können uns dann besser um Flüchtlinge etwa aus Syrien und Irak kümmern, die bei uns Schutz suchen und unsere Solidarität brauchen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlings-debatte-staedtetags-praesidentin-will-aenderungen-im-asylrecht-87548.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen