Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eisenbahnweiche Gleis

© LosHawlos / CC BY-SA 3.0

03.10.2015

Eurotunnel Flüchtlinge legen Zugverkehr lahm

Die Unterbrechung soll noch bis zum späten Samstagvormittag andauern.

Calais – Über 100 Flüchtlinge sind in der Nacht zum Samstag in den Eurotunnel zwischen Großbritannien und Frankreich eingedrungen und haben dadurch den Zugverkehr über Stunden lahmgelegt. Die Unterbrechung soll noch bis zum späten Samstagvormittag andauern, teilte die Betreibergesellschaft mit.

Demnach hatten die Flüchtlinge gegen 00:30 Uhr auf der französischen Seite in der Nähe der Stadt Calais Sicherheheitszäune durchbrochen und hätten die Gleise gestürmt. Dabei habe es sich offenbar um eine „gut organisierte Aktion“ gehandelt. Aus Sicherheitsgründen sei daraufhin der Verkehr eingestellt worden.

Immer wieder versuchen Flüchtlinge trotz verschärfter Sicherheitsvorkehrungen durch den Tunnel nach Großbritannien zu gelangen. Seit Ende Juni kamen dabei mehr als zehn Menschen ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlinge-legen-zugverkehr-lahm-89155.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen