Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.10.2010

Florida Gefährlicher Raubfisch beißt Frau in die Brust

Flroida Keys – In Florida ist eine 45-jährige Kajak-Fahrerin ist von einem Barrakuda in die Brust gebissen wurden. Nach Angaben der „Sun Sentinel“ sprang der Fisch aus dem Wasser und biss der Frau mit seinen rasierklingenscharfen Zähnen in die Brust. Dabei verletzte er ihre Lunge und brach ihr mehrere Rippen.

Das Opfer fiel ins Wasser, konnte sich aber selbstständig in das Kajak retten, während ihr Begleiter mit seinem Mobiltelefon Hilfe herbei rief. Die U.S. Küstenwache evakuierte daraufhin die Verletzte und ihren Gefährten per Boot und Helikopter. Barrakudas haben den Ruf, für Menschen gefährlich zu sein und werden in einigen Gegenden mehr gefürchtet als Haie.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/florida-gefaehrlicher-raubfisch-beisst-frau-in-die-brust-16352.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen