Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Blick über die Altstadt in München

© dts Nachrichtenagentur

28.08.2012

München Fliegerbombe in Innenstadt gesprengt

US-Fliegerbombe mit einem chemischen Langzeitzünder.

München – In der Münchener Innenstadt ist am Dienstagabend eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt worden. Eine Entschärfung der Bombe war zuvor gescheitert.

Vor der Sprengung forderten die Einsatzkräfte die Menschen im Umkreis von 300 Metern auf, die Sicherheitszone zu verlassen. Die Anwohner im Umkreis bis 1.000 Meter wurden aufgefordert, in ihre Häuser zu gehen und sich nicht am Fenster aufzuhalten. Zudem wurden mehrere Straßen und U-Bahn-Stationen gesperrt, zwei U-Bahn-Linien wurden unterbrochen.

Der Sprengsatz war am Montag bei Bauarbeiten im Münchener Stadtteil Schwabing gefunden worden. Bei der 250 Kilo schweren Bombe handelte es sich nach Informationen des Einsatzleiters Diethard Posorski um eine US-Fliegerbombe mit einem chemischen Langzeitzünder. Dadurch war die Entschärfung deutlich schwieriger als bei einer rein mechanisch funktionierenden Bombe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fliegerbombe-in-innenstadt-gesprengt-56236.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen