Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flasbarth sieht Streit mit Verkehrsministerium beigelegt

© dapd

13.01.2012

Umweltbundesamt Flasbarth sieht Streit mit Verkehrsministerium beigelegt

„Für mich ist das Thema eigentlich Vergangenheit“.

Berlin – Der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA), Jochen Flasbarth, sieht den Streit zwischen seinem Haus und dem Bundesverkehrsministerium über ein Gutachten zur Lärmbewertung am künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld als beigelegt an.

„Für mich ist das Thema eigentlich Vergangenheit“, sagte Flasbarth der Nachrichtenagentur dapd und sprach von „Diskussionen von gestern“. Von einer Einmischung des Ministeriums in die Belange des UBA könne man nicht sprechen.

In seiner am Mittwoch veröffentlichten „lärmfachlichen Bewertung“ der zu erwartenden Flugbewegungen über Berlin und Brandenburg dringt die Dessauer Behörde auf Änderungen bei den Flugrouten und legt den Betreibern des Flughafens eine Nachtruhe von 22.00 bis 6.00 Uhr nahe. Das 166 Seiten umfassende Papier sollte ursprünglich bereits am Dienstag in Berlin vorgestellt werden, war aber vom Bundesverkehrsministerium zunächst gestoppt worden.

Indem die Expertise auf der Website des UBA veröffentlicht wurde, sei das Ziel größtmöglicher Transparenz erreicht worden, sagte Flasbarth. „Wir sind froh, dass wir einen wichtigen und guten Beitrag leisten konnten, um den Lärm, der sicherlich entsteht, mindern zu können“, fügte er hinzu.

Flasbarth kritisierte, dass der Planfeststellungsbeschluss noch andere Flugrouten vorgesehen habe. Dafür könne man niemandem konkret die Schuld zuweisen, in Zukunft müsse dies aber verhindert werden. Er riet dazu, schon beim Bau von Landebahnen und Flughäfen den Lärmschutz von vornherein mitzudenken, „damit solche Vertrauensverluste nicht entstehen“. Flasbarth hielt an der in dem Gutachten formulierten Forderung nach einer einjährigen Probephase für die Flugrouten fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/flasbarth-sieht-streit-mit-verkehrsministerium-beigelegt-33699.html

Weitere Nachrichten

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Positive Bilanz Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Weitere Schlagzeilen