Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fitch stuft Banken auf Ramschnivea herunter

© AP, dapd

03.02.2012

Zypern Fitch stuft Banken auf Ramschnivea herunter

Grund sind nach Meinung der Ratingagentur die Verbindungen zur griechischen Schuldenkrise.

Nikosia – Die Ratingagentur Fitch hat die drei wichtigsten Handelsbanken Zyperns auf Ramschniveau herabgestuft. Die Bank of Cyprus, die Marfin Popular Bank und die Hellenic Bank wurden von BBB- auf BB+ eine Stufe niedriger eingestuft, teilte Fitch am Donnerstag mit. Vor einer Woche waren zyprische Staatsanleihen ebenfalls um eine Stufe auf einen Level gerade noch über Ramschstatus abgewertet werden.

Die Ratingagentur begründete ihre Maßnahme mit den zyprischen Verbindungen zur griechischen Schuldenkrise. Sollten die privaten Gläubiger dem von Athen angestrebten Schuldenschnitt zustimmen, dürfte der Druck auf die zyprischen Banken noch zunehmen, erklärte Fitch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fitch-stuft-banken-auf-ramschnivea-herunter-37750.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen