Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Finnland wählt einen neuen Präsidenten

© AP, dapd

05.02.2012

Stichwahl Finnland wählt einen neuen Präsidenten

Stichwahl zwischen Ex-Finanzminister Niinisto und Grünen-Politiker Haavisto.

Helsinki – Die Finnen haben am Sonntag einen neuen Präsidenten gewählt. Als Favorit in der Stichwahl galt der frühere Finanzminister Sauli Niinisto, der im ersten Wahlgang im Januar auf 37 Prozent der Stimmen kam. Mit 19 Prozent schnitt sein Konkurrent Pekka Haavisto damals deutlich schwächer ab. Ihm wurden auch in der Stichwahl nur Außenseiterchancen eingeräumt, auch weil sich der Grünen-Politiker offen zu seiner Homosexualität bekennt.

In Umfragen konnte Niinisto seinen Vorsprung immer klar behaupten. In einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Senders YLE lag Niinisto bei 62 Prozent, Haavisto kam nur auf 38 Prozent. Die Wahl am Sonntag fand bei auch für finnische Verhältnisse eisigen Temperaturen statt. In Helsinki waren es minus 26 Grad. Allerdings hatten auch schon rund ein Drittel der Wähler abgestimmt.

Der finnische Präsident hat vor allem repräsentative Aufgaben. Allerdings gibt er in Fragen der Außenpolitik, die nicht die EU betreffen, die Linie vor. Der Sieger wird Nachfolger der populären Präsidentin Tarja Halonen, die nach zwei Amtszeiten nicht wieder antreten konnte.

Die Wahllokale schließen um 19.00 Uhr MEZ, Ergebnisse werden nach 21.00 Uhr erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finnland-waehlt-einen-neuen-praesidenten-38186.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen