Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

10.08.2013

Finanztransaktionsteuer Steinbrück wirft Merkel skandalöses Verhalten vor

Bundesregierung mache lieb Kind bei den Banken.

Berlin – In der Debatte um die Einführung einer Umsatzsteuer auf Finanzgeschäfte hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf angegriffen. „Es ist ein Skandal, dass Schwarz-Gelb die Finanztransaktionsteuer weiter verzögert“, sagte Steinbrück der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagausgabe).

„Mit Ihrer Hinhaltetaktik macht sich die Bundesregierung lieb Kind bei den Banken und verhindert, dass diese endlich für ihre Verfehlungen zur Kasse gebeten werden. Das sorgt für volle Taschen bei den Spekulanten, während den Staaten in Europa das Geld fehlt, um die Jugendlichen von der Straße weg in eine Beschäftigung zu bringen.“

Hintergrund der Kritik ist, dass sich die Einführung der neuen Abgabe Jahr um Jahr nach hinten verschiebt und die Liste der Ausnahmeregelungen bei den Verhandlungen in Brüssel immer länger wird.

Die SPD will mit der Steuer die Banken in Europa an den Kosten der von ihnen verursachten Finanz- und Wirtschaftskrise beteiligen und reine Spekulationsgeschäfte auf den Finanzmärkten unattraktiver machen.

Merkel hatte der SPD ein Engagement zugunsten der Steuer zugesagt, als sie bei der Bundestagsabstimmung über den Euro-Rettungsschirm im vergangenen Jahr die Stimmen der Sozialdemokraten benötigte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanztransaktionsteuer-steinbrueck-wirft-merkel-skandaloeses-verhalten-vor-64648.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen