Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

30.01.2015

Finanztransaktionsteuer SPD erhöht Druck auf Union

Die Einführung war eine zentrale Bedingung für die Sondierungsgespräche.

Berlin – Die SPD erhöht den Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU), sich stärker als bislang für die sogenannte Finanztransaktionsteuer zu engagieren.

„Die Einführung der Börsensteuer war eine zentrale Bedingung für die Sondierungsgespräche zur Bildung der Großen Koalition“, sagte der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ zufolge. „Jetzt muss die gesamte Bundesregierung und allen voran die Bundeskanzlerin das ganze Gewicht Deutschlands in die Waagschale werfen.“

Ähnlich äußert sich SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider: „Ich begrüße die neue Initiative aus Frankreich und Österreich, ich hätte mir allerdings auch einen aktiveren Beitrag des deutschen Finanzministers gewünscht.“ Deutschland müsse endlich offensiver werden, so Schneider.

Anfang der Woche hatten sich die Finanzminister von elf EU-Staaten auf Initiative von Frankreich und Österreich verständigt, die Arbeit an der geplanten Börsensteuer besser zu koordinieren. Geplant ist nun, möglichst viele Börsengeschäfte zu belasten, den Steuersatz dafür aber niedrig zu halten. Die Einführung einer Finanztransaktionsteuer hatten die Länder bereits vor drei Jahren vereinbart.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanztransaktionsteuer-spd-erhoeht-druck-auf-union-77633.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen