Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.10.2009

“Finanztest” – Postbank gewährt Zugriff auf private Kontodaten

Berlin/Bonn – Die Postbank hat angeblich Tausenden von freien Mitarbeitern ohne Einwilligung ihrer Kunden Zugang zu deren Kontodaten gewährt. Das berichtet die Zeitschrift „Finanztest“, die von der Stiftung Warentest herausgegeben wird. Die freien Mitarbeiter der Postbank-Finanzberatung konnten demnach durch die Eingabe des Namens und des Geburtsdatums der Postbankkunden einen ausführlichen Einblick in deren Finanzen und Kontobewegungen bekommen. Die Bank soll mit der Gewährung von Einsicht in Bankdaten beabsichtigt haben, den Verkauf ihrer Produkte zu fördern. Der Redaktion der Zeitschrift sollen eigenen Angaben zufolge mehrere Kontoauszüge von Prominenten zugespielt worden sein. Postbank-Sprecher Joachim Strunk hat inzwischen eingeräumt, dass Finanzberater in begrenztem Ausmaß auf die Daten zugreifen könnten. Bei der Weitergabe der Daten durch die freien Mitarbeiter handele es sich allerdings um Regelverstöße einzelner „schwarzer Schafe“, die man strafrechtlich verfolgen müsse. Die Deutsche Postbank hat mehr als 14 Millionen Privat- und Firmenkunden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanztest-postbank-gewaehrt-zugriff-auf-private-kontodaten-2953.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen