Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Finanzmärkte zweifeln weiter an Griechenland-Rettung

© dts Nachrichtenagentur

28.08.2011

Griechenland Finanzmärkte zweifeln weiter an Griechenland-Rettung

Frankfurt/Main- An den Finanzmärkten wachsen die Zweifel an der Rettung Griechenlands. Griechenland-Anleihen, die schon im Frühjahr 2012 zurückgezahlt werden sollen und noch vom ersten EU-Rettungspaket garantiert sind, notieren mit Abschlägen von über 25 Prozent. Das meldet der „Spiegel“. Offenbar stoßen insbesondere Großanleger die Anleihen ab. Sie reagieren auf die Nachrichten, dass die endgültige Zustimmung Finnlands oder Deutschlands zu dem zweiten Rettungspaket alles andere als sicher ist.

Umgekehrt wittern spekulativ eingestellte Anleger, die den Zusagen der europäischen Regierungschefs glauben, in den Papieren große Chancen. Immerhin winken, auf ein Jahr gerechnet und inklusive Zinsen, Renditen von über 60 Prozent, wenn Griechenland seine am 20. März 2012 fällige Anleihe zurückzahlt.

„Die Anleihekurse sind teilweise irrational“, sagt ein Banker. Dafür spricht, dass noch länger laufende und deshalb eigentlich riskantere Griechenland-Anleihen eine niedrigere Rendite abwerfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanzmaerkte-zweifeln-an-griechenland-rettung-wachsen-26815.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Skandal Kinderschutzbund kritisiert Steuerpläne der Bundesregierung

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) befürchtet ein noch schnelleres Auseinanderdriften der Schere zwischen Arm und Reich, sollte die vom Bundeskabinett ...

Weitere Schlagzeilen