Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Finanzkrise in Europa noch nicht überwunden

© dapd

20.02.2013

Steinbrück Finanzkrise in Europa noch nicht überwunden

„Ich rate zur Vorsicht, man kann es nicht absehen.“

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück warnt vor der Einschätzung, dass die Krise in Europa bald überwunden sein wird. „Ich rate zur Vorsicht, man kann es nicht absehen“, sagte Steinbrück der Parteizeitung „Vorwärts“ (Märzausgabe) laut Vorabbericht. Bei seinem Besuch in London habe er erneut festgestellt, wie schnell die Börsenkurse ins Schwanken geraten, etwa wegen Spekulationen über die Lage in Spanien und Italien. „Das zeigt, wie hochsensibel die Finanzmärkte reagieren“, sagte Steinbrück.

Zu der Frage, ob Griechenland mehr Zeit für die Rückzahlungen der Hilfsgelder erhalten solle, sagte Steinbrück: „Es ist Sache der Griechen, wie sie mit den Konsolidierungsauflagen fertig werden.“ Zudem sehe er die Gefahr, dass die Menschen in Deutschland die sozialen und politischen Folgen der Krise für Griechenland unterschätzen. „Die Demokratie des Landes ist in Gefahr. Sie könnte zerrieben werden zwischen Faschisten auf der einen und linksextremen Kräften auf der anderen Seite“, sagte Steinbrück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanzkrise-steinbrueck-haelt-krise-in-europa-nicht-fuer-ueberwunden-60764.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen