Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Finanzexperte: Euro-Gipfel-Beschlüsse sichern Eurozone nicht nachhaltig

© dts Nachrichtenagentur

23.07.2011

Euro-Krise Finanzexperte: Euro-Gipfel-Beschlüsse sichern Eurozone nicht nachhaltig

Berlin – Der deutsche Wirtschaftsprofessor Max Otte, der bereits 2006 die weltweite Finanzkrise vorhergesagt hatte, hat die Beschlüsse der Euro-Regierungschefs vom Donnerstag als nicht ausreichend kritisiert. Durch die Beschlüsse werde Griechenland „ein Jahrzehnt vom Kapitalmarkt genommen“, schrieb Otte in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin „Focus“.

„Die beschlossenen Maßnahmen haben nun die Wahrscheinlichkeit verringert, dass ein weiteres Land in das Visier der Finanzmärkte gerät, aber es ist nicht ausgeschlossen.“ Für Spanien oder Italien reichten die zur Verfügung stehenden 440 Milliarden Euro allerdings keinesfalls aus. Deutschland muss laut Otte weiter auf eine Insolvenzordnung für Euroländer bestehen und gemeinsam mit Frankreich „eine Vorreiterrolle bei der Regulierung der Finanzmärkte einnehmen“. Die von Frankreich geforderte Finanztransaktionssteuer könne sich „zu einer echten Einnahmequelle“ für die Europäische Union ausweiten „und die Spekulationswirtschaft zum Wohle der Realwirtschaft zurückdrängen“, schrieb Otte in „Focus“.

Als Krönung würde es der Professor an der Fachhochschule Worms ansehen, „wenn Frankreich und Deutschland es schaffen, eine europäische Ratingagentur in Form einer staatlichen Einrichtung oder Stiftung“ auf den Weg zu bringen. Dann hätte Europa „einen großen Schritt auf dem Weg zu einer souveränen Außenwirtschaftspolitik“ gemacht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/finanzexperte-euro-gipfel-beschluesse-sichern-eurozone-nicht-nachhaltig-24210.html

Weitere Nachrichten

Brot und Brötchen

© über dts Nachrichtenagentur

Stichproben Schaben und Kot in Großbäckereien gefunden

Deutschlands Verbraucher erfahren in der Regel nichts von ekelerregenden Zuständen in Lebensmittelbetrieben - trotz eines entsprechenden Gesetzes. Wie eine ...

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Wirtschaftsrat will von künftiger Regierung Strukturreformen

Der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Werner Bahlsen, fordert von einer künftigen Bundesregierung Strukturreformen und weniger soziale Wohltaten. "Es ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Weitere Schlagzeilen