Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

15.09.2010

FIFA-Weltrangliste DFB-Team klettert auf Platz drei

Frankfurt am Main – Nach zwei Siegen zum Auftakt der EM-Qualifikation ist die deutsche Nationalmannschaft auf den dritten Platz der am Mittwoch aktualisierten Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA vorgerückt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw weist nun 1.490 Punkte auf und zog damit an Rekord-Weltmeister Brasilien (1.480) vorbei. In Führung liegt weiterhin Welt- und Europameister Spanien (1.824) vor dem WM-Zweiten Niederlande (1663). Auch die englische Nationalelf konnte einen Platz gut machen und verdrängte so mit 1.1191 Punkten Uruguay vom sechsten Platz.

Daneben gab es keinerlei Veränderungen in den Top 10. Argentinien bleibt weiterhin auf dem fünften Platz und auch Portugal, Ägypten und Chile verharren auf den Listenplätzen acht, neun und zehn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fifa-weltrangliste-dfb-team-klettert-auf-platz-drei-15097.html

Weitere Nachrichten

Daniel Ricciardo 2014 Singapore FP2 Red Bull

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Ricciardo gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Daniel Ricciardo hat im Red Bull den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Sieg wurde möglich, nachdem Vettel und Hamilton sich durch Rangeleien ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen