Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

03.06.2015

Fifa-Affäre Oppermann kritisiert DFB

Oppermann begrüßte den angekündigten Rückzug von Fifa-Präsident Blatter.

Berlin – SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Rolle des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der Korruptionsaffäre des Weltfußballverbandes Fifa kritisiert. Der DFB sei der größte Verband innerhalb der Fifa „Damit fällt ihm auch eine wichtige Rolle bei der Neuaufstellung der Fifa zu“, sagte Oppermann der „Berliner Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Manchmal habe ich den Eindruck, dass sich der DFB seiner gesellschaftlichen und damit politischen Möglichkeiten zu wenig bewusst ist.“

Oppermann begrüßte den angekündigten Rückzug von Fifa-Präsident Sepp Blatter: „Endlich gibt es eine Chance auf einen echten Neuanfang“.

Zugleich warnte er vor weiteren Verzögerungen beim Umbau des Weltfußballverbandes: „Jetzt müssen sich alle, die an den Schalthebeln der Fifa sitzen, für echte Reformen einsetzen. Die neue Zeit muss sofort beginnen und nicht erst in ein paar Monaten“, sagte Oppermann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fifa-affaere-oppermann-kritisiert-dfb-84456.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen