Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

13.02.2011

Fielmann will Engagement in Hörgerätemarkt vergrößern

Hamburg – Fielmann will die Zahl der Filialen mit einer Hörgeräteabteilung vervierfachen. In 50 von 650 Filialen verkauft der Optiker bereits Hörhilfen, in den nächsten drei Jahren soll jedes dritte Brillengeschäft das Angebot erweitern. Um ausreichend Berufsnachwuchs zu bekommen, will Fielmann die eigene Optikerschule in Plön um den Beruf des Hörgeräteakustikers ausbauen. „Der begrenzende Faktor für uns sind gut ausgebildete Fachkräfte“, sagte Günther Fielmann der Tageszeitung „Die Welt“.

Neben Gleitsichtbrillen und Kontaktlinsen seien Hörgeräte noch ein Wachstumsmarkt. In Deutschland gibt es 4.300 Hörgerätegeschäfte mit 10.000 Mitarbeitern. Im Durchschnitt verkauft jeder Hörgeräteakustiker weniger als eine Hörhilfe am Tag. „Das ähnelt sehr dem Zustand, in dem sich das Optikerhandwerk vor 30 Jahren befand“, sagte Fielmann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fielmann-will-engagement-in-hoergeraetemarkt-vergroessern-20041.html

Weitere Nachrichten

Opel

© über dts Nachrichtenagentur

"F.A.S." Opel-Chef Neumann tritt zurück

Der Vorsitzende des Automobilherstellers Opel, Karl-Thomas Neumann, wird laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sein Amt ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Öffentliche Krankenhäuser stellen Rechnungen zu spät

Öffentliche Krankenhäuser verzichten auf viele Millionen, weil sie ihre Rechnungen zu spät verschicken. Das ist ein Ergebnis einer Studie der ...

Wohnhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Adler Real Estate Vorstandsvorsitzende sieht keine Immobilienblase in Deutschland

Der Wohnungsanbieter Adler Real Estate glaubt nicht an einen bevorstehenden Preisabsturz am Immobilienmarkt. "Ich sehe keine Blase in Deutschland", sagte ...

Weitere Schlagzeilen