Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Feuer bei Forschungsreaktor OPAL

© ANSTO

08.01.2013

Australien Feuer bei Forschungsreaktor OPAL

ANSTO teilte mit dass keine Gefahr bestünde.

Sydney – In der australischen Großstadt Sydney ist am Dienstag in unmittelbarer Nähe eines Forschungsreaktors ein Feuer ausgebrochen. Konkret handelt es sich um das Gelände des Forschungsreaktors OPAL im Vorort Lucas Heights. Dieser wird von der Australian Nuclear Science and Technology Organisation (ANSTO) betrieben, die unter anderem die australische Regierung in atompolitischen Fragen berät und auch selber Tests durchführt.

Der Brand ging laut der ersten Berichte von einer Trafostation aus. Der Notruf ging bei der Feuerwehr um 10:36 Uhr Ortszeit ein, Einsatzkräfte waren unmittelbar danach vor Ort und löschten den Brand.

Die ANSTO teilte mit, ein Ersatzgenerator sei jederzeit Einsatzbereit, so dass keine Gefahr bestehe.

Die Region wird derzeit von einer Hitzewelle mit Temperaturen um die 40 Grad heimgesucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/feuer-bei-forschungsreaktor-opal-58817.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen