Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.09.2009

Ferrari mit Retarus Mail2SMS auf der IAA

München/Wien/Zürich – Während der 63. Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt wird ab dem 17. September auch der Münchner Messaging Spezialist Retarus mit von der Partie sein: Auf dem Stand des Sportwagenherstellers Ferrari hilft Retarus Technologie bei der Kundenbetreuung.

Käufer exklusiver Autos erwarten auch exklusiven Service – dies gilt erst recht für den Kundenkreis der Ferrari S.p.A. aus dem italienischen Modena: Wer sich für einen Edel-Sportwagen dieses Herstellers interessiert, erwartet persönlichen Service und möchte keinesfalls warten, auch dann nicht, wenn ein Besuch des Ferrari-Stands auf der IAA stattfindet. Um sicherzustellen, dass ihre Kunden auch auf der international bedeutendsten Automobilmesse individuell und ohne Zeitverzug betreut werden können, setzt die deutsche Ferrari-Niederlassung auf den Premium SMS-Dienst Mail2SMS der retarus GmbH.

Der in Frankfurt eingesetzte Managed Service hat sich bereits auf dem Genfer Automobil-Salon im vorigen Jahr bewährt: Sowie sich ein Kunde am Check-in des Ferrari-Standes meldet, wird von dort sofort eine SMS an den zuständigen Kundenbetreuer geschickt, damit dieser ihn unverzüglich in Empfang nehmen und über den Messestand begleiten kann.

Basis dieser Lösung ist ein per Internet erreichbares Gateway zu den SMS-Diensten der verschiedenen Mobilfunkbetreiber, das die retarus GmbH mit Mail2SMS bereitstellt. Die Kundennachrichten werden über eine übersichtliche und leicht bedienbare Eingabemaske in Sekundenschnelle an jeden Mobilfunk-Nutzer versandt.

„Die Herausforderung, die das Ferrari Check-in/Check-out System an uns stellte, war in technischer Hinsicht überschaubar“, erklärt retarus Geschäftsführer Martin Hager. „Deutlich anspruchsvoller ist es, das System so einzurichten, dass es jederzeit hundertprozentig funktioniert und nur minimale Verarbeitungszeiten erfordert. Mit Retarus Mail2SMS erreicht jede SMS-Nachricht den adressierten Empfänger innerhalb von 15 Sekunden – unabhängig davon, welches Mobilfunknetz genutzt wird.“

Auch Ferrari Deutschland ist von Retarus Mail2SMS überzeugt:

„Die Kollegen von Ferrari Suisse haben den Premium SMS-Dienst bereits auf dem Genfer Automobil-Salon 2008 und 2009 erprobt und waren begeistert“, erläutert Patrick van den Berg, der bei Ferrari Deutschland für die IT verantwortlich ist. „Das System ist ideal für unsere Kunden-kommunikation, da es ebenso punktgenau wie zuverlässig arbeitet und jederzeit transparent ist: Ein wertiger Dienst, mit dem sich wertige Produkte aufmerksamkeitsstark präsentieren lassen.“

Über Retarus

Seit 1992 entwickelt und betreibt Retarus Managed Services für die elektronische Kommunikation von Unternehmen und zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. Das Portfolio zielt auf Großunternehmen und den Mittelstand und sorgt für optimierte Geschäftsprozess-Kommunikation mit maximaler Sicherheit und höchster Performance. Retarus betreibt seine Lösungen als Managed Service in seinen Hochleistungs-Rechenzentren. Die Retarus-Dienste befinden sich bei über 3.000 internationalen Kunden aller Branchen im Einsatz, darunter die Allianz, Adidas, Bayer, Continental, Dätwyler, Edeka, Honda, Linde, O2, Puma, Revlon, Santander, Sony und Zeiss. Rund 185 Mitarbeiter am Hauptsitz in München und in den Tochtergesellschaften in Lyon, Madrid, Mailand, Zürich und Wien sorgen Tag für Tag für hohe Kundenzufriedenheit durch reibungslos funktionierende Kommunikationsprozesse.

www.retarus.de

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© pts / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ferrari-mit-retarus-mail2sms-auf-der-iaa-1433.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Relegation Jahn Regensburg und 1860 München unentschieden

Das Relegationsspiel zwischen Drittligist Jahn Regensburg und Zweitligist 1860 München ist mit einem 1:1 unentschieden zu Ende gegangen. Die Regensburger ...

Weitere Schlagzeilen