Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.12.2009

Fernwartung mit VoIP und Videoübertragung

Göppingen (pressebox) – Mit TeamViewer 5 ist heute nach erfolgreich abgeschlossener Beta-Phase die neueste Version der Fernwartungssoftware der TeamViewer GmbH erschienen. Wie gewohnt, ist auch TeamViewer 5 für den privaten, nicht-kommerziellen Gebrauch völlig kostenfrei. Die Software eignet sich dadurch optimal, um schnell und unkompliziert Verbindungen zu anderen Rechnern über das Internet aufzubauen sowie Hilfestellung bei PC-Problemen zu leisten. In Unternehmen und Organisationen kommt die Lösung beispielsweise im Support und bei der regelmäßigen Wartung von Firmen- oder Kundenrechnern zum Einsatz.

Die herausragendsten Neuerungen in Version 5 sind die Unterstützung von Audio- (VoIP) und Videoübertragung. Innerhalb einer Fernwartungssitzung hat der Supporter dadurch optimale Kommunikations- und Demonstrationsmöglichkeiten ohne zusätzliche Kosten und ist nicht länger auf ein paralleles Telefonat angewiesen. Durch ein speziell angepasstes Übertragungsprotokoll wird dabei eine hohe Gesprächsqualität sichergestellt, auch wenn gleichzeitig Dateien übertragen oder Einstellungen am entfernten Rechner vorgenommen werden. Wie bei der Fernwartung selbst stellen auch bei der Audio- und Videoübertragung Firewalls für TeamViewer kein Hindernis dar. Neben der Nutzung im Rahmen des Supports ermöglichen die neuen Funktionen auch Webkonferenzen und lassen sich bei Fernpräsentationen einsetzen.

Nochmals komfortabler wird mit TeamViewer 5 die Verwaltung und Organisation der Verbindungspartner und Fernwartungskontakte. Das Datenbank-Zusatzmodul TeamViewer Manager kann nun mit der TeamViewer-Partnerliste synchronisiert werden. Für Anwender hat dies den Vorteil, dass sich Kundendaten sowohl im Büro als auch mobil von unterwegs (via TeamViewer Web Connector) pflegen lassen. Zusätzlich können Verbindungen im TeamViewer Manager nun einfach manuell zusammengefasst werden.

Die weiteren Verbesserungen in TeamViewer 5 umfassen unter anderem eine neue Applikations-Kontrolle im typischen Explorer-Stil. Einzelne Programme, die für den anderen Partner nicht sichtbar sein sollen, lassen sich im Präsentationsmodus damit einfach per Mausklick an- und abwählen beziehungsweise ein- und ausblenden. Für mehr Kontrolle sorgt auch der nun integrierte Rückmonitor: Über ihn kann der Präsentierende exakt verfolgen, welches Bild seine Empfänger gerade auf dem Monitor haben. Für schnelle, spontane Notizen, Zeichnungen und Visualisierungen während einer Präsentation steht ein überarbeitetes Whiteboard bereit. Zur Verbindung mehrerer Teilnehmer bietet TeamViewer außerdem über ein Partnerunternehmen ab sofort die Möglichkeit einer telefonischen Konferenzschaltung.

„In der Beta-Phase von TeamViewer 5 hat sich bereits gezeigt, dass insbesondere die Möglichkeit zur Audio- und Videoübertragung von den TeamViewer-Nutzern sehr geschätzt wird“, sagt Holger Felgner, Produktmanager bei der TeamViewer GmbH. „Diese Features können auch im Support sehr hilfreich sein und Fernwartungssitzungen sowohl für den Supporter als auch den Anwender komfortabler, direkter und persönlicher gestalten. Zusammen mit den neuen Präsentationsfeatures ist TeamViewer auf diese Weise ein Allround-Tool, das die Bereiche Remote Support, Online-Zusammenarbeit, Präsentation und Webkonferenz innerhalb einer kompakten Lösung abdeckt.“

Verfügbarkeit, Preise und Kompatibilität

TeamViewer 5 ist ab sofort verfügbar. Die private Nutzung ist kostenfrei. Für den professionellen Einsatz stehen zeitlich unbefristete Lizenzen in den Varianten Business (499,- Euro), Premium (998,- Euro) und Corporate (2.194,- Euro) zur Verfügung, die sich unter anderem durch die mögliche Anzahl gleichzeitiger Sitzungen unterscheiden. Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. MwSt. TeamViewer 5 ist vollständig abwärtskompatibel zu TeamViewer 3 und 4. Eine Verbindung in die andere Richtung, also von der älteren Version aus, ist jedoch nicht möglich.

Über TeamViewer GmbH

Die deutsche TeamViewer GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Göppingen wurde 2005 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt sich ausschließlich mit Entwicklung und Vertrieb von Systemen für den Online-Support. Kernprodukt ist die Fernwartungs-Software TeamViewer, die weltweit bereits mehr als 60 Millionen Mal im Einsatz ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fernwartung-mit-voip-und-videouebertragung-4353.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen