Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flixbus Fernbuslinie Hamburg

© FlixBus, Fotograf: Johannes Jakob

18.11.2014

Fernbusmarkt FlixBus erweitert sein Liniennetz

200 neue Verbindungen und 20% mehr FlixBusse bis Weihnachten.

München – FlixBus expandiert: Der Fernbusanbieter erweitert sein Liniennetz bis Endes des Jahres um 200 Verbindungen in Deutschland und europäische Nachbarländer. FlixBus-Geschäftsführer André Schwämmlein: „Pünktlich bis Weihnachten stockt FlixBus seine Fernbus-Flotte um 20% auf. Die großen Verkehrsachsen in Deutschland und die Anbindung an die Niederlande werden in den nächsten Wochen massiv verstärkt. Auf Rennstrecken wie Hamburg – Berlin pendeln die FlixBusse jetzt bis zu 14 Mal pro Tag.“

Bis Ende des Jahres nimmt FlixBus insgesamt 18 neue Fernbuslinien und Taktverstärker in Betrieb. Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Niedersachsen werden besser mit Zielen in Bayern, Sachsen und Hessen vernetzt. Zudem erweitert FlixBus sein Angebot in Österreich und den Niederlanden. Ab 27. November ist auch das Ruhrgebiet mit Amsterdam und Utrecht verbunden. Von Essen, Bochum, Duisburg und Dortmund fahren die FlixBusse dann zwei bis fünf Mal täglich direkt in die Niederlande und zurück. In Österreich kommen Ziele wie Klagenfurt, Linz und Graz zum bestehenden Angebot hinzu.

Darüber hinaus plant FlixBus zu Weihnachten schon jetzt den Einsatz von Zusatzkapazitäten. André Schwämmlein: „Rund um die Feiertage kommen wieder großflächig Zusatzbusse und blaue Doppeldecker zum Einsatz. Dies hat sich bereits bei diversen GDL-Streiks bewährt.“

Jochen Engert, gemeinsam mit André Schwämmlein und Daniel Krauss Geschäftsführer und Unternehmensgründer: „FlixBus hat bewiesen, dass Fernbusse für verschiedenste Zielgruppen eine sichere, günstige und gleichzeitig bequeme Alternative sind. Nur mit einem attraktiven Liniennetz und dem passenden Angebot kann man ausreichend viele Kunden begeistern. So sind wir auch bei sehr günstigen Preisen wirtschaftlich erfolgreich. Der Fernbusmarkt ist definitiv rentabel, aber nur mit dem richtigen Konzept.“

FlixBus ist am 13. Februar 2013 auf vier Linien und als erster Anbieter unter der liberalisierten Gesetzgebung gestartet. Ende 2013 bediente der Münchner Fernbusanbieter ein deutschlandweites Metropolennetz. Mit über 5.000 Direktverbindungen pro Tag bietet FlixBus nun ein flächendeckendes Fernbusangebot bis in europäische Nachbarländer wie Österreich, Niederlande, Tschechien und die Schweiz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fernbusmarkt-flixbus-erweitert-sein-liniennetz-75160.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen