Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fernbusse von Flixbus und MeinFernbus.de

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2014

Fernbus-Boom Zahl der Passagiere steigt 2013 um fast 180 Prozent

Die Zahl der Passagiere ist regelrecht explodiert.

Wiesbaden – Die Zahl der Passagiere, die im Jahr 2013 mit einem Fernbus auf Reisen waren, ist regelrecht explodiert und gegenüber dem Vorjahr um fast 180 Prozent gestiegen. Waren im Jahr 2012 noch drei Millionen Reisende mit einem Fernbus unterwegs, betrug die Zahl im zurückliegenden Jahr bereits 8,2 Millionen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Von den 8,2 Millionen Fahrgästen fuhren 6,7 Millionen (82 Prozent) im Inlandsverkehr und 1,5 Millionen (18 Prozent) im grenzüberschreitenden Verkehr. Insbesondere der Verkehr zwischen deutschen Städten war der Wachstumsmotor: Hier haben sich die Fahrgastzahlen gegenüber dem Vorjahreswert von 2,1 Millionen mehr als verdreifacht. Im Verkehr mit dem Ausland wurde ein Zuwachs von 67 Prozent erzielt.

Im Durchschnitt legten die Reisenden rund 330 Kilometer je Fahrt zurück. Die insgesamt erbrachte Beförderungsleistung betrug 2,7 Milliarden Personenkilometer, nach 1,2 Milliarden Personenkilometer im Jahr 2012. Bei den Fahrten war durchschnittlich über die Hälfte der Sitzplätze besetzt: Der Auslastungsgrad der Busse lag bei 55 Prozent, teilten die Statistiker weiter mit.

Der Linienverkehr mit Bussen war zum 1. Januar 2013 liberalisiert worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fernbus-boom-zahl-der-passagiere-steigt-2013-um-fast-180-prozent-73275.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen