Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fernbusse von Flixbus und MeinFernbus.de

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2015

Fernbus-Boom hält an 16 Millionen Fahrgäste im Jahr 2014

Im Durchschnitt legten die Reisenden über 330 Kilometer je Fahrt zurück.

Wiesbaden – Der Boom bei Fernbussen hält an: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Donnerstag wurden im Jahr 2014 16 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen befördert. Gegenüber dem Jahr 2013, als es 8,2 Millionen Fernbusreisende gab, hat sich die Fahrgastzahl damit fast verdoppelt. Mit diesem starken Wachstum konnten die Fernbusse im Jahr 2014 ihren Marktanteil am gesamten Linienfernverkehr mit Bussen und Bahnen bei den Fahrgästen von 5,9 auf elf Prozent erhöhen.

Von den 16 Millionen Fahrgästen fuhren zwölf Millionen im Inlandsverkehr und vier Millionen im grenzüberschreitenden Verkehr. Die Fahrleistung der eingesetzten Busse stieg im Jahr 2014 um 103 Prozent auf 194 Millionen Buskilometer, von denen 76 Prozent auf inländischem Gebiet zurückgelegt wurden. Im Durchschnitt legten die Reisenden über 330 Kilometer je Fahrt zurück. Die insgesamt erbrachte Beförderungsleistung betrug 5,4 Milliarden Personenkilometer (2013: 2,7 Milliarden Personenkilometer).

Bei den Fahrten war durchschnittlich über die Hälfte der Sitzplätze besetzt: Der Auslastungsgrad der Busse lag im Jahr 2014 bei 51 Prozent, teilten die Statistiker weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fernbus-boom-haelt-an-16-millionen-fahrgaeste-im-jahr-2014-89342.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen