Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Ferguson denkt nicht an Karriereende

© dapd

15.02.2012

Manchester United Ferguson denkt nicht an Karriereende

“Solange mir meine Arbeit Spaß macht und ich bei guter Gesundheit bin, mache ich hier weiter”.

Hamburg – Sir Alex Ferguson, Trainer beim englischen Rekordmeister Manchester United, denkt trotz seiner 70 Jahre noch nicht an ein Ende seiner Karriere. “Meine Philosophie ist: Solange mir meine Arbeit Spaß macht und ich bei guter Gesundheit bin, mache ich hier weiter”, sagte der Schotte in einem Interview auf FIFA.com. “Ich denke, dass man sich keine Grenzen setzen kann, aber auch nicht zu weit im Voraus planen sollte, denn man weiß nie, was morgen passiert. Der Moment wird kommen, das ist klar, doch momentan denke ich nicht daran.”

Ferguson ist seit 37 Jahren als Trainer tätig und seit 1986 bei Manchester United im Amt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ferguson-denkt-nicht-an-karriereende-40121.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen