Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.01.2010

Felsbrocken-Absturz Rettungsversuche dauern an

Traureut – Die Bergung der, nach einem Felsbrocken-Absturz, verschütteten Menschen in Oberbayern dauert an. Franz Sommerauer, Polizeisprecher vor Ort in Traureut, sagte gegenüber der dts Nachrichtenagentur, dass sich die Rettung noch mehrere Stunden hinziehen könne. Nach derzeitigem Kenntnisstand seien vier Menschen als Bewohner des Hauses gemeldet. Dabei handele es sich um ein Ehepaar und dessen 16- und 18-jährige Kinder. Berichte, dass Kontakt zu einigen der Eingeschlossenen bestünde, konnten noch nicht bestätigt werden. Bisher sei außerdem noch niemand aus dem Wohnhaus gerettet worden. Derzeit befinden sich über 50 Rettungskräfte vor Ort im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/felsbrocken-absturz-rettungsversuche-dauern-an-6288.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas will härtere Strafen für Raser

Unmittelbar vor der Abstimmung im Bundestag hat Justizminister Heiko Maas (SPD) die Notwendigkeit betont, illegale Autorennen mit drastischen Strafen ...

Ausgabe des Grundgesetzes in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rufe nach Grundgesetzänderung werden lauter

Im Streit um die sogenannte "Ehe für alle" werden die Rufe lauter, wonach das geplante Gesetz verfassungswidrig sein könnte. "Artikel 6 Grundgesetz umfasst ...

Botschaft von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Nato-Treffen Moskau kritisiert höhere Verteidigungsausgaben

Moskau hat die geplante Erhöhung der Verteidigungsausgaben in den europäischen Nato-Staaten und Kanada in diesem Jahr scharf kritisiert. "Allein die ...

Weitere Schlagzeilen