Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.06.2011

FDP will Steuernachlass für Gebäudesanierung sofort einführen

Berlin – Die FDP will den geplanten Steuernachlass für die energetische Gebäudesanierung sofort wirksam werden lassen. „Wenn man den Steuernachlass für die Gebäudesanierung erst kommendes Jahr in Kraft treten lässt, riskiert man, dass geplante Baumaßnahmen bis dahin aufgeschoben werden“, sagte FDP-Finanzpolitiker Volker Wissing der „Rheinischen Post“. „Wir sollten darüber nachdenken, die Ermäßigung sofort einzuführen“, sagte der Chef des Finanzausschusses des Bundestags.

Nach den bisherigen Plänen der Bundesregierung sollen Hausbesitzer erst ab 1. Januar 2012 zehn Prozent der Ausgaben für die energetische Gebäudesanierung innerhalb von zehn Jahren von ihrer Steuerschuld abziehen können. Die Pläne sind Bestandteil des Gesetzespakets zur Energiewende.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-steuernachlass-fuer-gebaeudesanierung-sofort-einfuehren-21258.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen