Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.08.2011

FDP will sich Schlüsselpositionen an der Spitze der Sicherheitsbehörden sichern

Berlin – An der Spitze der deutschen Sicherheitsbehörden zeichnen sich offenbar weitere personelle Neubesetzungen ab. Wie die Onlineausgabe der „Bild“-Zeitung berichtet, sei Ministerialdirektor Gerhard Schindler (FDP) Favorit für die Nachfolge des zum Jahresende aus Altersgründen ausscheidenden BND-Chefs Ernst Uhrlau (SPD).

Es ist bereits bekannt geworden, dass der Stuttgarter Regierungspräsident Johannes Schmalzl (FDP) im Oktober neuer Generalbundesanwalt werden soll und damit auf die ebenfalls aus Altersgründen ausscheidende Monika Harms (CDU) folgen soll.

Als neue mögliche Chefin des Kölner Bundesamtes für Verfassungsschutz sei die Präsidentin des Berliner Landesamtes, Claudia Schmid (FDP), im Gespräch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-sich-schluesselpositionen-an-der-spitze-der-sicherheitsbehoerden-sichern-25101.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen